Ein kleines / großes Abenteuer im Garten


Hallo, ich heiße Hoppel und bin ein Kaninchen.

Manchmal darf ich raus in den Garten, wo es schönes saftiges Gras gibt. Heute durfte ich auch in den Garten. Morgens holte mich Sabine, bei der ich wohne, aus dem Käfig und nahm mich auf den Arm. Dann ging sie vorsichtig die Treppe herunter damit ich nicht runterfiel. Sie öffnete die Tür zum Garten und setzte mich im Gras ab . Ich schlug direkt einen Haken, weil ich mich so sehr freute. Sabine lachte und jagte mich durch den ganzen Garten, damit ich etwas mehr Bewegung bekomme , wie sie immer sagt. Dann setzte sie sich auf einen Gartenstuhl und beobachtete mich. Ich lief kreuz und quer durch die Blumenbeete.
Das sah Sabines Mutter gar nicht gerne , vor allem wenn ich die Blumen auch noch anknabberte. Aber diesmal war sie ja nicht da und so konnte ich ungestört die preisgekrönten Primeln anknabbern, während Sabine sich ein Eis holen ging. Doch plötzlich bekam ich einen Riesen Schreck, denn ich blickte geradewegs in ein Paar schwefelgelbe Augen, welche zweifellos der Nachbarskatze gehörten. Ich ließ also die Primeln in Ruhe und machte eine Riesensatz über sie um der Katze zu entkommen . Die Katze flitzte mir hinterher und hätte mich fast bekommen wenn nicht Sabine im letzten Moment aufgetaucht wäre und mich rettete. Sie verscheuchte die Katze und nahm mich auf den Arm.
Von da an ließ sie mich nie mehr alleine im Garten.

Von S.K.

hoppelimgarten
hoppelimgarten